Urban Sketching Arbeit Firma Schütt

Urban Sketching: Tag der offenen Tür der Firma Schütt

Die Firma Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG lud ins Kies-Betonwerk Kreuzkamp ein zum Tag der offenen Tür. Dabei war meine Aufgabe, die einzelnen Gewerke einmal zeichnerisch darzustellen. Die Abläufe auf dem Betriebsgelände sind hochkomplex und sehr beeindruckend. Ich durfte mir alle Bereiche anschauen und meine Fragen wurden sehr fachkundig von den Mitarbeitern beantwortet.

Hier zeige ich einige Beispiele der Serie, die an dem Tag entstanden ist:

Urban Sketching Material Firma Schütt

Das Material
Das ist interessant: anschaulich zeigen Deckelgläser die unterschiedlichsten Sand-, Kies- und Split-Körnungen. Hier kann der Kunde seinen zukünftigen Gartenweg-Belag auswählen.
Urban Sketching Labor Firma Schütt
Der Chemiker Der Mischmeister, ein echter Spezialist! Trotz Computerunterstützung sind seine Rezepte und seine Erfahrung unverzichtbar. Die Kunst besteht darin, die Härtedauer des Betons auf die Fahrtzeit abzustimmen. Sein Grund-Rezept: Wasser, Kies, Sand und Zement aus Kalkstein. Wieviel von jedem, bleibt allerdings sein Geheimnis.
Urban Sketching Arbeit Firma Schütt

Die Betonformen
Das Miteinander in diesem Betrieb ist Grundvoraussetzung für gutes Gelingen. Dabei bauen die Tischler in der Holzwerkstatt komplizierteste Formen aus Holzplatten, in die die Betonmasse gegossen wird. Spezialisten sorgen dafür, dass die Masse in dieser Bewehrung mit einem Flaschenrüttler verdichtet wird.
Urban Sketching Firma Schütt Lübeck
Das Team Auch das engagierteste Team braucht mal eine Pause. Darauf legen Schütt‘s großen Wert, denn gute Arbeit gibt’s nur dann, wenn’s den Mitarbeitern gut geht. Die Farbe Orange zieht sich durch alle Bereiche des Betriebs, von Fuhrpark bis hin zur Arbeitskleidung.
Urban Sketching Firma Schütt
Der Baggersee Im Beton-Kieswerk Kreuzkamp sind Natur und Arbeit im Einklang. Der für die Betonherstellung benötigte Kies wird aus einem eigenen Baggersee gewonnen. Die Natur hat sich die ausgebeuteten Bereiche bereits zurückerobert und viele seltene Tiere und Pflanzen haben ihr Refugium für sich entdeckt und ein Zuhause gefunden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + zwanzig =